KKK – Kupplungskorbklappern

Kupplungskorbklappern

das ist ja eine liebenswerte Unart der Boldor. Hierüber ist bereits viel geschrieben und philosophiert worden. Das KKK ist bei meiner Boldor nicht besonders ausgeprägt. Trotzdem wollte ich mir den Kupplungskorb genauer anschauen und habe ihn deshalb zerlegt. Ich konnte das Zahnrad nämlich mit der Hand leicht um gute 2mm gegenüber dem Kupplungskorb hin und her verdrehen.
Ich weiß, meine Neugier – ich muss halt alles auseinanderbauen und den Dingen auf den Grund gehen.

Dazu habe ich die Nieten, welche das Zahnrad mit dem Kupplungskorb verbinden, ausgebohrt. Dabei wurde zuerst mit einem 3,5mm Bohrer von der Zahnradseite her jeweils so tief als möglich eine ‚Entlastungsbohrung‘ in die Nieten gebohrt (Achtung! Aufpassen, dass mittig gebohrt und der Kupplungskorb nicht beschädigt wird). Danach mit einem großen Bohrer die Nietenköpfe entfernt. Das war recht einfach und ich konnte das Zahnrad samt Druckplatte abnehmen. Zum Vorschein kamen die Gummidämpfer, welche nach gut 30 Jahren verhärtet und geschrumpft waren. Also musste Ersatz dafür her. Bevor ich mich jedoch auf die Suche machte habe ich die Nieten mit einem passenden Durchschlag ausgetrieben.

M6 Gewinde geschnitten
M6 Gewinde geschnitten mit neuen Gummidämpfern
KK-Einzelteile
Kupplung in Einzelteilen

 

Weil ich nicht vorhatte, nochmal Nieten zu verwenden, habe ich in alle 7 Bohrungen jeweils ein M6 Gewinde geschnitten. Das bot sich geradezu an, weil die Bohrungen im Kupplungskorb genau 5mm hatten. Nagelneue Gummidämpfer kann man bei Honda nicht einzeln erwerben. Ich habe dann eine Firma gefunden, die diese Gummidämpfer bereits in Kleinserie hergestellt hat. Der Preis liegt bei ca. 3,50 EUR pro Stück. Also eine Investition die sich allemal lohnt. Bei Interesse gebe ich gerne die Kontaktdaten weiter.

Weil ich ja keine halben Sachen mache, sind die Nadellager ebenfalls getauscht worden. Das sind alles Standardlager, also recht einfach zu bekommen. Und damit sich die Bestellung auch lohnt, habe ich gleich sämtliche Lager für das Vorder- und Hinterrad mitbestellt. Preislich kein Vergleich zu original Honda Teilen. Wenn ich dann mal Lust habe, werden die Radlager getauscht.

Kupplungskorb mit neuen Dämpfern und Zahnrad
Passt hervorragend! Das Zahnrad geht satt über die neuen Gummidämpfer – kein Spiel mehr
Druckplatte verschrauben
Druckplatte verschrauben

 

Passt hervorragend! Das Zahnrad geht satt über die neuen Gummidämpfer – kein Spiel mehr!

Die Bohrungen in der Druckplatte sind auch bereits angesenkt, damit gleich alles mit den neuen Schrauben montiert werden kann. Zum Verschrauben habe ich Inbusschrauben mit Senkkopf und der Festigkeitsklasse 10.9 genommen. Diese kann ich dann mit 14Nm anziehen – das sollte reichen. Damit die Schrauben sich nicht lösen, habe ich zusätzlich flüssige Schraubensicherung verwendet.

 

 

Kupplungskorb fertig verschraubt
Kupplungskorb fertig verschraubt
KK-Innenseite
Kupplungskorb von innen

 

So sieht dann der fertig verschraubte Kupplungskorb von der Zahnradseite und von der Innenseite her aus.

Zusätzlich könnte man die Gewinde auf der Innenseite noch mit dem Kupplungskorb verstemmen. Dann dürften sich die Schrauben auf keinen Fall mehr lösen.

Die Zeit wird es zeigen…

So long!

Update Januar 2015:

Die Zeit hat es gezeigt – alles immer noch bombenfest! 🙂

Update April 2018:

Immer noch alles fest! 😉