Lenkerschalter aufmöbeln

Wenn es draußen zu kalt ist, als dass man ohne Gefahr von Erfrierungen an den Fingern am Bike schrauben kann, dann holt man sich halt handliche Teile vom Bike ins Haus.

Weil ich sowieso an der Elektrik der Bolle arbeiten wollte, war ein lohnendes Objekt gleich gefunden – der rechte Lenkerschalter. Warum ausgerechnet der rechte? Weil sich dort der Starterknopf, der Killschalter und der Lichtschalter befindet. Die Leitungen und Komponenten in diesem Umfeld wollte ich sowieso überprüfen und einiges optimieren.

Mein Ziel ist vor allem, die Haupt-Strompfade des 12V-Plus Zweigs und der Masseverbindungen zu sanieren. Dazu gehört unter anderem das Starterrelais mit 30A-Hauptsicherung und Steckkontakten, sowie alle Schalter und Steckverbindungen zur Zündung hin (Zündschloss, Killschalter, Kupplungsschalter, Leerlaufschalter). Für die Masseverbindungen von Batterie an den Rahmen und den Motor habe ich bereits neue Kabel in 16-Quadrat angefertigt. Die alten waren an den Kabelschuhen schon halb durch.

Aber zurück zum Lenkerschalter.

So sieht er nach jahrelanger Benutzung von innen aus.

Lenkerschalter, angegammelt
Lenkerschalter, angegammelt

Ein Blick in die geöffnete Schalterarmatur. Im linken Teil sieht man die Unterseite des Kill-Schalters, im rechten Teil blickt man auf Schiebeschalter und Betätigungshebel des Lichtschalters.

Kontake im Detail
Kontake im Detail

 

Man kann hier den Lichtschalter im Detail erkennen. Fängt ja schon mal gut an. Wenn alle Kontakte im Leitungsweg annähernd so ausschauen, dann kann ich mir den Spannungsabfall vom Plus-Pol der Batterie bis zum jeweiligen Verbraucher gut erklären.

 

Blinkerschalter zerlegt
Blinkerschalter zerlegt

 

Den Lichtschalter kann man einfach weiter zerlegen. Zu erkennen ist der weisse Schieber, in welchem normalerweise die Federkontakte liegen, ebenso wie Kontaktzungen auf den braunen Pertinax. Alles schön mit reichlich Grünspan… Kein Wunder, dass das Abblend- und Fernlicht nur noch wie eine Funzel leuchten. Die Kontakte des Kill-Schalters waren auch nicht besser. Der Starter-Kontakt war dagegen noch ganz in Ordnung.

alles schön gereinigt
alles schön gereinigt

 

Nachdem alles schön gereinigt ist, steht einem ungehinderten Stromfluss nichts mehr im Wege 🙂

Lenkerschalter komplettiert
Lenkerschalter komplettiert

 

So, nun alles wieder an seinen Platz gebracht und komplettiert, muss nur noch die Optik wieder aufgefrischt werden. Vor allem die Beschriftung möchte ich wieder durch Farbe hervorheben.

Dafür habe ich mir eine Art Stempel aus einer Schraube und etwas Gummi gebastelt. Das Gummi habe ich auf den Schraubenkopf geklebt und dient dann als Stempelfläche. So kann man nun mit einem Pinsel Farbe auf den Stempel auftragen und diesen dann auf die hervorgehobenen Buchstaben auf dem Lenkerschalter aufdrücken.

Mit dieser Technik bleibt die Farbe nur an der Oberseite dieser Buchstaben und läuft nicht dahin, wo wir die Farbe nicht haben wollen.

So sieht das Endergebnis aus…

Lenkerschalt neu Beschriftet
Lenkerschalter neu beschriftet

 

 

 

So long, demnächst mit weiteren Neuigkeiten rund um die Elektrik.